Donnerstag, 7. August 2014

Pfirsich-Wildrosen Marmelade mit Kardamom und Rosenbrioche - eine besonders leidenschaftliche, kulinarische Affäre!

"In unserem Restaurant verstehen wir Kochen nicht als eingeschlafene, alte Ehe sondern als leidenschaftliche Affäre!" - YESSS!!! Die Aussage von Madame Mallory aus dem, in 2 Wochen in unsere Kinos kommenden Film: "Madame Mallory und der Duft von Curry", kann ich nur voll und ganz unterstreichen! Experimentierfreudigkeit, Kreativität und Mut mit alten Traditionen zu brechen und Neues auszuprobieren, sorgt nicht nur im (Liebes)leben für berrauschende, (Beziehungs)belebende Momente sondern lässt uns auch beim Kochen und Essen immer wieder neue, ungeahnte, kulinarische Genussmomente erleben! Also, ran an die Töpfe und einfach mal der Kreativität und eurem feinen Gaumen freien Lauf lassen, neue Geschmäcker, neue Düfte und Aromen z.B. von exotischen Gewürzen oder heimischen Wildkräutern und Blüten in traditionelle Gerichte einbauen. Ihr werdet staunen, wie schnell ihr ein Gespür für die Kombination von verschiedenen Zutaten und Aromen bekommt und wie kreativ ihr beim Entwickeln neuer Speisen sein könnt und vor allem, wie viel Genuss und Freude das euch UND eureM Liebsten/eurer Liebsten bereitet! Wie sagen doch gleich die Franzosen so schön: "Die Fackel der Liebe entzündet sich in der Küche!"


"Wieso ein Rezept ändern, dass schon 200 Jahre alt ist?" fragt die unterkühlte Französin und Chefin des Sternerestaurants, Madame Mallory den jungen, talentierten indischen Koch Hassan "Vielleicht weil 200 Jahre lang genug sind!" Manchmal ist es eben an der Zeit, mit alten Gewohnheiten zu brechen und Neues auszuprobieren um dadurch die Vielfalt des Lebens, des Geschmackes erst so richtig kennen zu lernen. Wenn das mal heute kein Aufruf zum Experimentieren (auch :-)) in der Küche ist! Für mich war er es jedenfalls und darum habe ich, inspiriert von der Geschichte des Films, Omas Pfirsichmarmelade, die ich gerade zubereiten wollte, einfach mal neu interpretiert! Was dabei entstanden ist, kann sich nicht nur sehen sondern vor allem auch schmecken lassen! Die Pfirisch-Wildrosen Marmelade mit Kardamom schmeckt soooooooooooo genial gut! Der samtig, fruchtige Geschmack der vollreifen Pfirsiche in Kombination mit der sinnlichen, betörenden Süße der Wildrose und dem leicht scharfen, zitronig, frischen Kardamom ist ein besonders fruchtiges, exotisches Geschmackserlebnis für alle Sinne! Für alle, die sich mit Marmelade auch so gerne wie ich den Morgen versüßen, gibt es dazu heute auch noch ein wunderbares Rezept für herrlich zarte Rosenbrioches aus der Muffinsform!


Und hier kommt auch schon das Rezept für die Pfirsich-Wildrosen Marmelade mit Kardamom und meine köstlichen Rosenbrioches.

Pfirsich-Wildrosen Marmelade mit Kardamom


Zutaten
2 kg vollreife Pfirsiche, eine Hand voll Wildrosenblüten (unbehandelt!) wahlweise Duftrosen aus dem Garten (unbehandelt!), 3-5 grüne Kapseln Kardamom (je nach Geschmacksintensität, ich habe 5 Kapseln genommen), 500g Zucker, 35g Apfelpektin (Menge variiert je nach Hersteller auf die  Packungsbeschreibung achten!), 200ml Saft von frischen BIO Zitronen

Zubereitung
Die Pfirsiche, waschen, entsteinen und in grobe Stücke schneiden. In einen großen, weiten Topf geben und mit dem Gelierzucker überzuckern. Den Topf kühl stellen und über Nacht "Saft ziehen" (steigert die Saftmenge und das Aroma) lassen. 
Am nächsten Tag für die Vorbereitung die Kardamomkapseln aufbrechen und die Samen in einem Mörser zerkleinern (hmmmm, ich liebe das Aroma von frisch gemörsertem Kardamom!!). Apfelpektin mit 5 Esslöffel Zucker vermischen. Die Pfirsich-Zucker-Masse unter Rühren mit Kardamom, Zitronensaft und Apfelpektin aufkochen lassen. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, Wildrosenblüten zugeben und noch eine Minute weiter kochen.
Die Marmelade noch heiß in saubere, sterile Gläser abfüllen, verschließen und einige Minuten die Gläser auf den Kopf stellen.

HINWEIS Ich verwende für meine Marmeladen generell zum Gelieren Apfelpektin. Es hilft mir Zucker zu sparen und ich habe in meiner Marmelade auch keine unerwünschten Zusatzstoffe (z.B. gehärtete Pflanzenfette, Zitronensäure) die fertigem Gelierzucker oft zugefügt sind! 
Wer die Marmelade lieber mit Gelierzucker machen möchte, nimmt die 2:1 Varinate - 2 Teile (2kg) Pfirsiche auf einen Teil (1kg) Gelierzucker. 



Für die Mini-Rosenbrioches braucht ihr folgende 

Zutaten (für 12 Stück)
500g  Dinkelmehl, 1 Würfel BIO Trockenhefe, 150ml Rosensirup (zimmerwarm), 100ml lauwarme Milch, 50g warme, warme, zerlassene Butter, 2 Eier, 1 Prise Salz, 2 Esslöffel Honig, 1 kleine Hand voll Rosenblüten (unbehandelt!)
Muffinsblech mit 12 Formen, 1 Eidotter, 3 Esslöffel Milch, Rosenzucker zum bestreuen der Mini-Brioches

HINWEIS Die Brioches schmecken nur leicht süß! Da in den Brioches ja einiges an Sirup enthalten ist und ich sie gerne mit Marmelade esse und die ja auch noch Zucker enthält, habe ich keinen Zucker zusätzlich zugefügt. Wer die Brioches gerne süßer mag kann noch 50g Zucker (schmeckt auch super lecker mit Honig!) zufügen.
Wer keinen Rosensirup zu Hause hat kann auch wahlweise Hollunderblüten- oder Pfirsichsirup verwenden!

Zubereitung
Milch gut erwärmen (nicht kochen), Wildrosenblätter zugeben, eine Stunde ziehen lassen und wieder entfernen. Backrohr auf 180°C vorheizen. Mehl in eine Schüssel sieben, die Trockenhefe mit lauwarmen Wasser und zwei Esslöffel Honig verrühren, rasten lassen und wenn sie zu schäumen beginnt zum Mehl zugeben und unterrühren. Lauwarme Rosenmilch, die zerlassene Butter, die Eier, den Rosensirup und zuletzt das Salz mit dem Mixer (Knethaken) so lange zu einem glatten Teig verkneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Teig in eine Schüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich verdoppelt.


Inzwischen die Muffinsformen mit kleinen, viereckigen Backpapierblättern auslegen. Nach der Ruhezeit den Teig nochmals kurz durchkneten, 12 kleine, gleich schwere Teigkugeln formen. Je eine Kugel in drei kleine Kügelchen teilen und in eine Muffinsform setzen. Ei mit Milch verrühren, die Mini-Brioches damit bestreichen und mit Rosenzucker bestreuen. Im Backrohr ca. 20-25 Minuten goldgelb backen, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, fertig!


Kommentare:

  1. Liebe Regina, ich habe heute deine Pfirsich-Wildrosen-Marmelade nachgekocht, einfach HIMMLISCH.
    Vielen Dank für die tolle Inspiration.
    Sei ganz lieb gegrüßt, deine
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      danke für dein Feedback, das freut mich, dass die Marmelade deinen Geschmack trifft :-) Ich liebe die Wildrose mit ihrem einzigartigen Aroma als Zutat für viele meiner Gerichte. Auch mit Marille und einem Hauch Chili schmeckt die Wildrose als Marmelade vorzüglich :-)
      Mit ganz lieben Grüßen zurück, Regina!

      Löschen