Dienstag, 13. Februar 2018

Bring den Frühling in die Küche - Wildkräuterküche für Einsteiger

Im Frühling ist unser Körper ganz wild auf frisches, junges Grün!
Kein Wunder, haben wir uns doch meist den lieben langen Winter eher mit deftiger, Kohlenhydrat- und fettreicher Kost versorgt. Um so richtig frühlingsfit zu werden, brauchen wir sie jetzt, die Kraft der Wildkräuter die uns mit vielen Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen versorgen und kostenlos vor unserer Haustür wachsen.




Wildkräuter sind aber nicht nur eine ideale und gesunde Ergänzung für den Speiseplan,
sondern Giersch, Gundelrebe, Löwenzahn und Co liefern darüber hinaus auch ganz viele himmlisch feine Aromen für Speisen und Getränke.
Das wilde Grün ergänzt aber nicht nur Suppen und Salate hervorragend, sondern es bietet in der Küche unzählige Zubereitungs- und Kombinationsmöglichkeiten. So sorgen Sie z.B. auch in Brot, Desserts, Getränken oder Kuchen für ganz besondere Geschmacksmomente.


Ich würde ja gerne mit Wildkräutern kochen aber ich weiß nicht was, wo, wie denken Sie? Kein Problem, in diesem Workshop werde ich mich Ihren Fragen rund um das Kochen mit Wildkräutern gerne ausführlich widmen und Ihnen praxisnah zeigen wie einfach es ist.




DAS ERWARTET SIE

Heimische, einfach zu erkennende Wildkräuter kennen lernen.

Kleines Wildkräuter Abc mit Tipps zum Sammeln, Aufbewahren, Verarbeiten.

Alles über den Einsatz vom Wildkräutern in der Küche erfahren.

Gemeinsames Zubereiten eines 5 gängigen Wildkräutermenüs und dabei viele Profitipps von der Kochbuchautorin und WildenWeiberKöchin aus dem Salzkammergut Regina Jungmayr erfahren.

Rezeptbiachl liebevoll aufbereitete Rezeptsammlung mit umfangreichen Informationen über Wildkräuter und deren Einsatz in der Küche.

Gemeinsames Verkosten des zubereiteten Wildkräutermenüs in geselliger Runde.

Ausreichend Raum und Zeit für Ihre Fragen rund ums Thema.

Kochen in der angenehmen Atmosphäre in der Schauküche des Einrichtungshaus Loidhammer, die Möglichkeit sich über die neuesten Trends in Sachen Küchen/Küchenausstattung zu informieren.


KOCHWORKSHOP
in der Schauküche des Einrichtungshaus Loidhammer Bad Ischl
Freitag 20.April 2018 14:00 – 19:00 Uhr

Maximal 12 Teilnehmer/innern
Anmeldung erforderlich!



Mittwoch, 7. Februar 2018

Bunter Frühstücksteller mit Orange und Lavendel, meine Küche ist wild und bunt!

Letzte Woche hab ich schon das erste Wildkräutersüppchen mit den ersten jungen Brennnesseln gekocht und heute ist es wieder bitterkalt und schneit es dicke Flocken. Tja so ist das halt, das Wetter lässt sich von uns Menschen (noch!?) nicht steuern und kontrollieren. Wenn ich eines gelernt habe in meinem mittlerweile halben Lebensjahrzehnt auf Erden, dann das ich mich über Dinge die ich nicht ändern kann nicht mehr ärgere ;-). 

Natürlich hätte ich wie so viele von euch wahrscheinlich auch schon gerne Frühling! Zu sonnenarm, trüb und nasskalt war heuer der Herbst und Winter. Nur zu gerne würde ich mein Gesicht in die Frühlingssonne halten und  ihre ersten wärmenden Strahlen auf meiner Haut spüren. Durch Wiesen und Wälder streifen und mich am Erwachen der Natur, dem fröhlichen Morgengesang der Vögel, dem sanften, lauen Frühlingswind und den ersten jungen wilden Schätze erfreuen. 


Aber auch wenn es heute ganz dicke Flocken schneit, der Winter zurückgekehrt ist und es beim Morgenspaziergang bitterkalt war, eines ist sicher: Der Frühling ziert sich vielleicht noch, er lässt sich vielleicht noch ein bisschen Bauchpinseln und bitten aber aufhalten lässt er sich definitiv nicht! Und bis es soweit ist kann ich ja schon einmal in Gedanken durch Wiesen und Wälder und über Almen wandern und im betörenden Duft der blühenden Wiesenblumen und Kräuter schwelgen und mir schon mal ganz besondere Rezepte für die neue Wildkräuter&Blütensaison in meiner Küche überlegen. 

Natürlich lassen sich mit frischen Blüten und Wildkräutern ganz besondere Speisen und Getränke zaubern. Nicht nur geschmacklich sondern vor allem auch optisch! Frische Blüten und Wildkräuter sind auf jedem Essen ein besonderer, optischer Hingucker das ist gewiss! Aber solange sie noch nicht wachsen, blühen und zu ernten sind verwende ich sie in meiner Küche im Winter und auch darüber hinaus getrocknet. Die Wirkstoffe bleiben auf jeden Fall auch im getrockneten Zustand erhalten und das Aroma sowieso. 

Ach ich liebe es einfach mit den wilden Schätzen der Natur zu backen und zu kochen! Kein Tag vergeht bei mir ohne das irgend etwas Wildes auf meinem Teller landet, so einfach ist das eben :-) Das war nicht immer so! Ich bin zwar mit einer naturverbundenen Lebensweise aufgewachsen und bei uns zu Hause wurde auch immer frisch gekocht auch habe ich beruflich seit 20 Jahren mit gesundheitsfördernden Themen zu tun aber seit meiner schweren Krankheit vor 8 Jahren bin ich erst so richtig tief in die Wildkräuter Thematik eingestiegen. Und seither ist es implementiert, das "wilde Gen" ;-) seither zieht mich das wilde Grün magisch an, ist mir dieses wunderbare Geschenk der Natur, das da kostenlos vor meiner Haustüre wächst erst so richtig bewusst geworden. 









Tja da gäbe es noch ganz viel zu erzählen über den Umgang von uns Menschen mit den Geschenken der Natur aber das würde hier den Rahmen sprengen! Ich bin ein bekennender Fan der Wildkräuter und Blütenküche, nicht nur weil ganz viele Gründe aus gesundheitlicher, ökologischer und aromatischer Sicht dafür sprechen sondern vor allem weil ich als schamanisch Praktizierende überzeugt davon bin, das es wichtig ist seine eigene "Medizin", die Dinge die mir gut tun, die meinen Körper, meine Seele und meinen Geist stärken zu kennen und mich daran zu erfreuen. So jetzt ist aber wirklich Schluss mit dem Philosophieren! Eigentlich geht es hier ja zuallererst um Rezepte für das körperliche Wohlbefinden wobei natürlich auch der Geist und die Seele genährt werden will....aus, still!!!

Vor einigen Tagen hat mich die Gabi vom online Magazin Baronissima gebeten ob ich nicht ein einfaches, wildes Rezept für Ihre Lesserinnen kreieren möchte. Na klar hab ich gesagt, mach ich doch gerne und gleich mal darüber nachgedacht welches Rezept denn dafür geeignet wäre. Schnell und einfach soll es gehen, nicht zu komplizierte Zutaten sollen auf der Einkaufsliste stehen, ein Touch von wildem Grün oder Blüten soll es haben und natürlich nicht zu vergessen: schmecken soll es auch! 

Und weil ich gerade dabei war mir ein Frühstück zu machen als mich der Anruf von Gabi ereilte lag die Lösung eigentlich schon auf der Hand! Ich zaubere für Baronissima einen kunterbunten, wilden Frühstücksteller! Also hab ich gleich losgelegt, eine Handvoll Zutaten genommen und mit ganz viel Liebe und einem Hauch sinnlicher Magie ein Rezept kreiert das hoffentlich dem Geschmack der Leser/innen des Online Magazins entspricht und vielleicht ja den ein oder anderen von ihnen dazu inspiriert, das wilde Grün auch in seine/ihre Küche zu holen! Das wäre richtig schön :-)

So, jetzt ist aber endgültig Schluss mit der Schreiberei! 

Hier kommt es, das Rezept aus Regina's WildeWeiberKüche, 
der bunte "Frühstücksteller mit Orange und Lavendel" 




Zutaten
(1 Person) 

1 gestrichener Esslöffel Honig

1 gestrichener Kaffeelöffel Lavendelblüten getrocknet


1 Orange


1 Kaffeelöffel Butter

3 Esslöffel Orangensaft


200 Gramm griechisches Joghurt 
(optional normales Joghurt, Fettgehalt nach Wahl )


4 gestrichene Esslöffel Hirse- oder feine Haferflocken 

20g zartbitter Schokolade guter Qualität (mind. 75%)

1 gestrichener Esslöffel Leinsamensaat

1 Esslöffel Orangeat


Karamellsauce oder Honig

zum Garnieren, frische Minze Blättchen,  Lavendelblüten



Zubereitung


Lavendelblüten im Mörser fein verreiben. 
Wer keinen Mörser besitzt kann auch die Lavendelblüten in einer elektrischen Kaffeemühle fein vermahlen. Lavendelpulver mit dem Honig gut verrühren.

Mit einem scharfen Messer die Schale von der Orange abschneiden 
so das keine weiße Haut mehr übrig ist. 
Orange in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

Schokolade fein reiben und 
mit den Flocken und dem Leinsamen vermischen.

In einer Pfanne Butter bei sanfter Hitze erwärmen
Orangenscheiben zugeben, leicht angehen lassen, wenden und mit dem Lavendel-Honig auf beiden Seiten bestreichen. Karamellisieren lassen und mit dem Orangensaft ablöschen.

Auf einem flachen Teller Joghurt kreisrund aufstreichen
Am Rand mit der Flockenmischung und Orangeat bestreuen, Orangenscheiben auflegen. Mit Karamellsauce, frischen Minze Blättchen und Lavendelblüten nach Belieben garnieren. 





MEIN TIPP FÜR EUCH 
Lavendel ist in erster Linie für seine entspannende Wirkung bekannt und wird deshalb gerne in beruhigenden Teemischungen oder als Zutat für "Nervenkekse" (siehe auch Rezept "Kimm zur Ruah" Kekse in meinem Kochbuch Regina's Wilde WeiberKüche) verwendet. 

Lavendel wirkt aber nicht nur entspannend sondern er bringt auch ganz schnell Schwung in müde Köpfe und sorgt für geistige Frische. Wenn ich mal ganz schnell einen klaren Kopf brauche zerreibe ich einfach einige Lavendelblüten (frisch oder auch getrocknet) und schnuppere daran, das wirkt wahrlich wahre Wunder!

so und nun wünsche ich euch aber ein gutes Gelingen beim Zubereiten und ganz viel Genuß beim Verspeisen meines bunten 
"Frühstückstellers mit Orange und Lavendel" 

einen Herzensgruß schickt euch die 
WildeWeiberKöchin aus dem Salzkammergut!

Regina

Dienstag, 23. Januar 2018

Der beste Käse ist wild! Almkäse, Frischkäse, Topfen, Butter und Co mit Wildkräutern und bunten Blüten zum Selbermachen

Na, sehnt ihr euch auch schon so nach Sonne und Wärme? Nur noch ein kleines bisschen Geduld ihr Lieben, schon bald sprießt es wieder das erste Grün und nach und nach wirds wieder wärmer und bunter auf den Wiesen und Almen! Hmmm ich liebe Sie die ausgedehnten Wanderungen in meiner Heimat, auf den Bergen und vor allem im Almengebiet der schönen Postalm. Gerne kehre ich nach einer Bergtour auf der Schnitzhofhütte ein und genieße den himmlisch feinen Käse aus der Almkäserei. Ich freu mich immer auf diesen sommerlichen Einkehrschwung bei meiner Lieblingshütte. Und weil man schöne Dinge ja teilen soll lade ich dich heute schon ein mit mir im Sommer einen Tag lang auf die Alm zu gehen und mit mit auf der Schnitzhofhütte wilden Käse zu machen!  



TAGESWORKSHOP
Samstag 30.Juni 2018 10:00 – 17:00 Uhr

Wilde Almspezialitäten
Schnittkäse, Weichkäse, Butter & Co.
veredelt mit Almkräutern und zauberhaft bunten Blüten.

Käse selbst machen – ist das nicht furchtbar aufwendig?
Kommt darauf an. Im Grunde ist es aber einfach!
Für Hartkäse braucht es beste Alm Milch und eine Handvoll guter Zutaten dazu noch entsprechend Zeit, ein gewisses Maß an Pflege und eine kühle und feuchte Umgebung in der der Käse reifen kann.
Für Einsteiger und die Käseproduktion zu Hause bieten sich vor allem Frischkäse, Mascarpone, Mozzarella, Topfen, Joghurt oder Butter an. Einiges davon werden wir gleich auf der Alm zubereiten.
„Der beste Käse ist wild“
laut in diesem Workshop die Devise und darum werden wir unsere selbst hergestellten Käse- und Butterspezialitäten zum Mit-nach-Hause nehmen auch mit feinsten, wilden Almkräutern veredeln.





DAS ERWARTET DICH

ü  Alles über das Leben auf der Alm und die Käseerzeugung auf einer der schönsten und ältesten Almen des Postalmgebiets erfahren.
ü  Die traumhafte Bergkulisse genießen und dabei Almkräuter erkennen und sammeln.
ü  Mit den wilden Schätzen, bunten Blüten und edlen Gewürzen himmlisch wilde Käse-Topfen-und Butterspezialitäten mit köstlicher Alm Milch herstellen.
ü  Käse und Blütenbutter zum Mit-nach-Hause nehmen.
ü  Rezeptbiachl mit Informationen zur Herstellung von wildem Käse und Rezepte.
ü  Himmlische, hausgemachte Almschmankerl im Rahmen des Workshops genießen.
ü  Einkaufsmöglichkeit (Brot, Speck, Schnaps, Käse, etc.) von feinen Almspezialitäten


Wir sind zu Gast bei der Familie Johann und Martina Schnitzhofer
auf der über 400 Jahre alten, urigen Schnitzhofalm.

  
Die Hütte liegt auf 1200m inmitten der größten Almlandschaft Österreichs, dem Naturparadies Postalm, gelegen zwischen dem Wolfgangsee und Abtenau-Lammertal. Die Alm wird seit vielen Jahrhunderten von der Familie Schnitzhofer bewirtschaftet, in der eigenen Almkäserei werden verschiedene Almkäse Sorten wie z.B. Bergkäse, Schnittkäse, Bierkäse oder Weichkäse produziert und mit anderen Almschmankerln, unter anderem täglich frisch gebackenem Holzofenbrot serviert und auch verkauft!

Workshop Vollverpflegung im Preis beinhaltet
Hollersaft, 1 Mittagsgericht (Kasnockn oder Kaspressknödel mit Salat), 1 Haferlkaffee und 1 Kuchen

Begrenzte Teilnehmer Anzahl!
Maximal 15 Personen

Kosten: € 119,00

Betrag beinhaltet Lebensmittelkosten, Käse und Butter zum mit nach Hause nehmen, Rezeptbiachl und Workshop-Vollverpflegung






Montag, 27. November 2017

"Wildes Kocherlebnis" experimentiere doch mal mit allem was Garten, Wiese, Wald, Alm und Berg zu bieten hat!

Wie schnell doch so ein Jahr vergeht! Am Wochenende hat er auch schon wieder stattgefunden, der letzte Workshop aus Regina's WildeWeiberKüche 2017. Schön war es wieder, dass Zubereiten der vielen verschiedenen Spezialitäten aus der Wald & Wiesen Küche gemeinsam mit meinen TeilnehmerInnen im heurigen Workshop Jahr! 


Latschen-Kokos-Orangen Kuchen mit latschengefrosteten Cranberries
... aus meinem im Frühjahr 2018 erscheinenden neuem Kochbuch...


Ob süß, sauer, heiß oder kalt, deftig oder gesund, in Regina‘s WilderWeiberKüche wird mit allem was Berg, Wald, Wiese und Garten zu bieten haben so richtig experimentiert! In meiner wilden Küche und meinen Kochworkshops geht es mir vor allem darum, das Bewusstsein der Teilnehmerinnen für die Verwendung von Wildkräutern & Blüten als hocharomatische und gesundheitsfördernde Zutat in der Küche zu schärfen. Und darüber hinaus, die uns so zahlreich geschenkten Schätze der Natur in einer Zeit der oft gedankenlosen Verschwendung von Lebensmitteln und Ressourcen, ob ihrer heilsamen Kräfte für Körper, Geist und Seele als keine Selbstverständlichkeit zu sehen. 



In meiner Kochwerkstatt für Körper, Geist und Seele gibt es für Freunde der Blüten & Wildkräuterküche so einiges zu erleben. Nach einem kleinen theoretischen Ausflug in die Welt des jeweiligen Workshop Themas bereiten wir in einer kleinen, feinen Gruppe mit maximal 12 TeilnehmerInnen ausgewählte und von mir selbst kreierte Rezepte mit Blüten und Wildkräutern gemeinsam zu. Als kulinarischer Wilkommensgruß wird bei meinen Workshops darüber hinaus zu Beginn Prickelndes und Pikantes oder Süßes Naschwerk aus meiner Blüten & Wildkräuterküche serviert.
All das und noch ganz viel mehr gibt es bei meinen Workshops, die auch 2018 wieder stattfinden zu erleben. 

Vielleicht hast du ja Lust auch mal mit dabei zu sein, dann findest du nachstehend schon mal die Termine 2018 für deine Planung. Wenn du die wilde Küche genau so liebst wie ich dann sind meine Workshops sicher genau das richtige für dich. Schick mir ein E-Mail und melde dich an, ich freue mich auf dich!

Rotklee-Bärlauchblüten Tarte mit Paprika Schmelz
... aus meinen Kochbuch 
Regina's WildeWeiberKüche 
Gschmackige Rezepte mit Blüten und Wildkräutern für's ganze Jahr

Vorschau Regina's WildeWeiberKüche Programm 2018
WS 1 Samstag 28.04.2018 14:00 – 19:00 Uhr
Alles Hausgemacht! Wilde, kreative Schmankerl für den VorratsschrankTraditionelle Rezepte neu interpretiert auf wilde Weiber Art zum Einkochen, Einlegen und Konservieren mit Wildkräutern & Blüten.


Himmlische Spezialitäten
Wilde Schmankerl aus Regina's WildeWeiberKüche im Glas

WS 2 Samstag 26.Mai 2018 14:00 – 19:00 Uhr
Natürlich Brot! Knusprig, wildes Kräuterbrot, zauberhaft süßes Blütengebäck und Gebilde Brot für das Feiern im Jahreskreis

Hocharomatische Brot- und Gebäck Spezialitäten süß und pikant und zauberhaftes Gebilde Brot zum selber Essen oder Verschenken mit den Schätzen aus Garten und Natur
WS 3 Samstag 23.Juni 2018 14:00 – 19:00 Uhr
Wilde Naschereien! Süße Lieblingsstücke veredelt mit Zutaten aus Garten, Wald & Wiese

Meine ganz persönlichen Lieblings-Desserts, Kuchen, Fruchtleder und Co. aus der Wildkräuter & Blütenküche.

Wilde Naschereien Meine ganz persönlichen Lieblingsdesserts

WS 4 Samstag, 28.Juli 2018 14:00 – 19:00 Uhr
Flaschengeist & Co! Sirupe, Säfte, Heißgetränke, Bowlen, Liköre und Schnaps

Wilder Trinkgenuss für jeden Anlass mit Blüten, Obst, Beeren und Kräutern zum Selber brauen.
WS 5 Samstag 1.September 2018 14:00 – 19:00 Uhr
Heilsame Natur! Zaubertrank, Wald & Wiesenmedizin

Hochwirksame Lebenselixiere, Medizinalweine und anderes Hexenwerk sowie bewährte Rezepte der der Volksmedizin aus Natur und Küche.

Stimmungsvolles Ambiente im Rauchhaus "Mühlgrub"

Lavendel-Fichten-Honig Beugerl
"Wilde Brotkunst" Neuer Kurs 2018 
 in Planung


Weitere Workshops und Kurse in Planung

"Wilde Brotkunst"
Brot & Gebäck mit ganz viel Kreativität und Liebe auf den Tisch gebracht.

"Wilde Käse-Topfen und Butter Variationen" auf der Postalm 

"Räuchern & Räucherrituale im Einklang mit dem Jahreskreis"

"Einfach gut leben Tage" in Pfunds/Tirol

"Mit der Natur verbinden" Auszeit Tage zum Kraft tanken am Dachstein.




















Alle Texte dieses Beitrages © Regina Jungmayr
Ausnahmen werden gesondert gekennzeichnet. 
Texte (Textauszüge) dürfen mit Angabe der Quelle und Verlinkung zu meinem Weblog gerne für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch weiterempfohlen und geteilt werden.
Bilder © Regina Jungmayr
Meine Bilder dürfen nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Dienstag, 7. November 2017

Kekse süß und pikant mit Blüten & Wildkräutern - Weihnachtskekse der etwas anderen Art!

Hmmm bei uns hat es heute Nacht schon fast bis ins Tal geschneit, da kommen schon die ersten Gedanken an die Weihnachtszeit auf. Wenns draussen kalt ist mache ich es mir gerne drinnen so richtig gemütlich und eine Tasse Tee und selbstgemachtes, wildes Gebäck gehört da für mich natürlich auch dazu. Jetzt ist die perfekte Zeit um sich schon mal einen kleinen Vorrat an Keksen anzulegen, denn vor Weihnachten schmecken sie ja doch am besten...Wer auch immer zur Tür bei mir hereinschneit in der Vorweihnachtszeit weiß genau das da bei mir immer in der Vorratskammer ein Dose mit köstlichen Keksen steht! 

Die klassischen Kekse wie Vanillekipferl, Linzeraugen oder Zimtsterne gibt es bei mir aber nicht, die werden sowieso jedes Jahr von meiner Mama gebacken und mal ehrlich, mit deren Backkünsten kann ich noch lange nicht mithalten! Über 60 Jahre hat sie gekocht und gebacken, zu Hause und in einem Privathaushalt und nicht nur uns Kindern, der ganzen Familie haben sie geschmeckt sondern weitum waren ihre Torten, Kuchen, Kekse begehrt! Ich mag sie auch heute noch sehr ihre süßen Sachen und freue mich auch jedes Jahr Weihnachten darüber das sie uns mit ihrem feinen Gebäck beschenkt und vor allem freue ich mich das sie mit ihren fast 80 Jahren noch so fit ist das sie kochen, backen und noch vieles andere kann. Danke Mama das es dich gibt und du mir die Freude am Kochen und Backen vererbt hast! Muss ja auch mal gesagt werden ;-)





Allerfeinster, köstlicher "Lavendelschnee" aus Regina's WildeWeiberKüche

So jetzt aber nichts wie zurück in die Küche denn da wartet schon eine große Tasse Tee auf mich und der köstliche "Lavendelschnee" feinste Kekse die auf der Zunge zergehen, gebacken nach einem bewährten, traditionellen Rezept meiner Mama und aufgepeppt mit meiner wilden Weiber Zutat!

Meine Mama ist übrigens Gast bei meinem 
Workshop KEKSE SÜSS und PIKANT mit Blüten&Wildkräutern
am 25. November 2017 von 14:00 -18:00 Uhr im Rauchhaus "Mühlgrub"
da freue ich mich sehr! Sie wird mit uns allerfeinste Kekse wie z.B. Lavendelschnee oder Schoko-Zwetschken-Rosenkekse zubereiten und ihre ganz persönlichen Keksbacktipps aus über 60 Jahren praktischer Backerfahrung mit uns teilen! Oh ja, dass wird fein!


Aromatische, feinherb-blumige Schoko-Zwetschken-Rosenkekse 

2 Plätze sind noch frei, wenn du Lust hast dann sei doch auch dabei!
Mehr Informationen und Anfrage office@gesundmitbildung.at 

Du möchtest auch gerne mitbacken wohnst aber zu weit von mir entfernt? 
Macht nichts dann bestell dir doch einfach bei mir mein neues WILDES KOCHBUCH da kannst du dann u.a. die "Kraftlackl" oder "Kimm zur Ruah Kekse" ganz einfach bei dir zu Hause backen. Hier kannst du schon mal virtuell im Buch gustieren :-) 

So jetzt aber nix wie raus, meine Nayeli wartet schon auf ihre Abendrunde und bei einem Keks ist es ja leider nicht geblieben also gibt`s heut eine extra große Runde damit das Hüftgold nicht überhand nimmt ;-)

Mit lieben Grüßen
euer "wildes Weib"